Freitag, 15 Dezember 2017 17:14

Verkehrsführung in der Heegermühler Straße

geschrieben von Götz Herrmann

Die Änderung der Verkehrsführung in der Heegermühler Straße mit der Einrichtung eines Angebotsstreifens für Radfahrer*innen auf der Fahrbahn, erhitzt weiter die Gemüter. Eine Bürgerinitiative hat sich bereits gegründet und neben den meisten Autofahrer*innen sind selbst Radfahrer*innen inzwischen geteilter Meinung über diese Lösung. Aussagen wie „Menschen gewöhnen sich an alles.“, zeugt nach unserer Auffassung nicht von bürgernahem Agieren. Daher wollten wir mit unserer Vorlage „Wiederherstellung der Zweispurigkeit der Heegermühlerstraße“ (mit Radfahrstreifen) dieses Thema in der Politik behandeln und nach anderen Lösungen suchen. Auf Grund neuer Informationen haben wir diese Vorlage jedoch vorerst zurück gezogen. Dennoch werden wir im neuen Jahr weiter für alternative Lösungen
in diesem Bereich kämpfen. Der Stadt gehören beispielsweise die Gehwege und vielleicht können wir genau hier diese Lösungen finden, die allen Verkehrsteilnehmern ein zügiges und sicheres Vorankommen in unserer Bandstadt ermöglichen. In diesem Zuge sollte man auch die grundsätzliche Frage aufwerfen, warum wir in einer wachsenden Stadt Fahrbahnen und Verkehrsräume oftmals verkleinern und den fließenden Verkehr an Kreuzungen und Ampeln weiter behindern. Eberswalde muss für alle (!) Verkehrsteilnehmer*innen gleichermaßen attraktiv bleiben! Dafür werden wir uns weiter engagieren. In diesem Sinne wünscht Ihnen unsere Fraktion ein besinnliches Weihnachtsfest und einen gesunden Start ins neue Jahr im Kreise ihrer Lieben.

Gelesen 383 mal Letzte Änderung am Samstag, 27 Januar 2018 17:20
Copyright 2018 • Bürgerfraktion Barnim