Mittwoch, 01 März 2017 11:53

KiTa-Bedarfsplanung muss genauer werden

geschrieben von Götz Herrmann

Auch in diesem Jahr sind die zu wenig zur Verfügung stehenden Kita-Plätze ein Dauerthema in der Stadt. Die vielen Doppelmeldungen machen es der Verwaltung und der Politik sehr schwer, den tatsächlichen Bedarf an Plätzen zeitig zu ermitteln. Wir möchten die Verwaltung daher ermutigen, so schnell als möglich ein Online-Kita-Portal zu entwickeln und bereitzustellen. Bestimmt gibt es dafür bereits gute Lösungen in anderen Verwaltungen, die uns ein Vorbild sein können. Durch die Eingabe der personalisierten und digitalisierten Daten sind eventuelle Mehrfachmeldungen viel leichter zu überschauen und der wirkliche Bedarf umso besser absehbar. Es gibt aber sicher auch einfache Lösungen innerhalb der Verwaltung, die solche Doppelanmeldungen „entlarven“ und uns eine bessere Planung ermöglichen. Der aktuelle zusätzliche Bedarf an Kita-Plätzen ist ein sehr positives Zeichen für unsere Stadt, eine dauerhafte Lösung ist daher umso wichtiger. Ein Kita-Neubau wurde bereits in die Diskussion eingebracht. Wenn wir uns dafür entscheiden, dann muss dieser Schritt auch ein richtiger sein und eventuell eine größere Kita geplant werden. Sollte der Bedarf an Kita-Plätzen zukünftig sinken, muss bereits vorher klar sein, welche unrentable, ältere Kita dafür geschlossen wird. So ehrlich sollte diese Diskussion dann sein. Egal wie eine Lösung für das bisherige Minderangebot aussieht, ist klar, dass wir dabei eng mit dem Landkreis Barnim zusammenarbeiten müssen, um das bestmögliche Ergebnis für diese Problematik zu erreichen.

Unsere Fraktion wird diesen Prozess sehr aktiv und im Sinne unserer „Kleinsten“ positiv begleiten.

Gelesen 313 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 14 Juni 2017 13:02
Copyright 2017 • Bürgerfraktion Barnim