Mittwoch, 04 Januar 2017 09:59

Jahresrückblick

geschrieben von Götz Herrmann

In den letzten Wochen war die Krise zwischen dem bisherigen Sozialdezernenten Bellay Gatzlaff und der Stadtverwaltung das bestimmende Thema in der Politik. Zwischenzeitlich leider auch auf einem bedenklichen Niveau, welches der Stadt Eberswalde und allen Beteiligten sicher nicht gut getan hat. Inzwischen ist das klare Votum der Stadtverordnetenversammlung über die Auflösung des Angestelltenverhältnisses klar. In diesem Zusammenhang geäußerte Vorwürfe gegenüber dem Bürgermeister müssen nun rasch von der Verwaltung aufgeklärt beziehungsweise ausgeräumt werden. Unsere Fraktion wünscht sich, dass die jetzige Trennung für beide Seiten bestmöglich vollzogen wird, immer mit dem besonderen Blick auf das Ansehen der Stadt Eberswalde. Wir wollen uns auf diesem Wege bei Herrn Bellay Gatzlaff für das Engagement in unserer Stadt und sein eingebrachtes Fachwissen in den letzten Jahren herzlich bedanken und wünschen ihm auf dem weiteren Lebensweg viel Erfolg. Leider haben diese Diskussionen etwas den Blick von dem zu verabschiedenden Eberswalder Doppelhaushalt 2017/2018 abschweifen lassen. Vor dem Hintergrund der positiven Jahresabschlüsse der letzten Jahre und leider auch entgegen unseren Hoffnungen wurde die Wunschliste der Fraktionen doch wieder sehr lang und musste ohne hinreichende Beteiligung der Fachausschüsse aufgrund des kurzfristigen Einreichens der Fraktionen diskutiert werden. Für die nächste Diskussion wünschen wir uns hier ein frühzeitigeres Einreichen der Vorschläge. Engagement ja, aber nicht über das leistbare der Stadt Eberswalde hinaus. Das Land und der Landkreis müssen gerade in den sozialen Bereichen mehr in die Pflicht genommen werden, Eberswalde darf hier nicht weiter in Vorleistung gehen. Vor dem Hintergrund großer und bisher etwas vernachlässigter Aufgaben in der Stadt sollten wir zusehen, dass wir den Haushalt nicht mit zusätzlichen Wünschen zu sehr belasten. Unsere Fraktion hat sich daher nur mit einer Änderungsvorlage zur Optimierung der Haushaltssatzung beteiligt, die es den Bürger*innen und Politiker*innen künftig ermöglichen soll, die aktuelle Haushaltslage der Stadt besser einschätzen zu können. Nach einem ereignisreichen Jahr 2016 wünschen wir Ihnen und Ihren Liebsten ein erholsames Weihnachtsfest und einen entspannten Rutsch in das Jahr 2017.

Gelesen 414 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 01 März 2017 11:53
Copyright 2017 • Bürgerfraktion Barnim