Montag, 26 September 2016 14:18

Was liegt an?

geschrieben von

Nach der scheinbaren Ruhe in der Sommerpause steht den Stadtverordneten nun ein „heißer Herbst“ bevor. Es sind viele richtungsweisende Entscheidungen, wie die Zukunft des Familiengartens und die Haushaltsplanung 2017/18 zu treffen. Dennoch ragen einige Themen in besonderer Weise hervor. So die Entscheidung zur Übernahme der Finowkanalschleusen. Hier muss so gut wie möglich kalkuliert werden, welche Belastung für die Kommunen erwächst und auch dauerhaft tragbar ist. Auch
zuletzt bekannt gewordene Anforderungen des Denkmalschutzes erschweren eine Zustimmung für dieses Projekt. Weiterhin erwarten wir mit Spannung die von der Verwaltung zugesagte Wirtschaftlichkeitsprüfung des Bauhofes. Die Feinplanung der Ertüchtigung der Waldsportanlage wird ebenfalls einen großen Raum in der Diskussion einnehmen. Hierbei wird es darum gehen, eine spätere Nutzung mit angemessenem Mittelaufwand zu ermöglichen. Auch möchten wir in diesem Zusammenhang anregen, sich jetzt schon Gedanken um die spätere Nachnutzung des Sportplatzes Finowtal zu machen.

Gelesen 574 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 02 November 2016 08:40
Copyright 2017 • Bürgerfraktion Barnim