Mittwoch, 20 Januar 2010 12:36

Direktwahl vs. Kreistagsabstimmung

geschrieben von

33.904:56 – Bürgerfraktion kürt die Barnimer Bürger zum Sieger der Direktwahl.

Wenn man diese Zahlen betrachtet, bekommt man ein Gefühl dafür, was der Unterschied ist zwischen einer Direktwahl und einer Abstimmung im Kreistag. Das ist bereits bei einer geringen Wahlbeteiligung von nur 22,6% überaus deutlich. Genau deshalb sieht die Bürgerfraktion Barnim diese Direktwahl als Erfolg einer bürgernahen Politik.

Schon im Vorfeld der Landratswahl war bereits zu spüren, dass deutlich stärker über die Arbeit des Landrates berichtet wurde und genau das ist es doch auch was die Bürger wünschen, mehr Transparenz und Information über das was in diesem gewaltigen Verwaltungsapparat vor sich geht. So haben die Barnimer den Eindruck, dass man hier für sie arbeitet und nicht an Ihnen vorbei wie viele das Gefühl haben.

So ist bereits vor der Stichwahl am 24.01.2010 das Modell Direktwahl aus Sicht der Bürgerfraktion Barnim ein Erfolg. Denn letztendlich werden die Wähler eine Entscheidung treffen und sich mehrheitlich, entweder für Herrn Ihrke oder Frau Mächtig aussprechen. Genau das ist es, was die Bürgerfraktion Barnim mit der Direktwahl erreichen wollte. Und selbst wenn es bei der Wahlbeteiligung vom 10.01.2010 bleiben sollte, so steht es immer noch 33904:56 für die Barnimer Bürger.

Damit die Stichwahl am 24.01.2010 dann auch ein endgültiges Ergebnis bringt, ist eine höhere Wahlbeteiligung notwendig. Daher würden wir uns freuen, wenn zur Stichwahl noch mehr Barnimer das Abenteuer wagen zum Wahllokal zu schlittern.

Also wagen Sie am kommenden Sonntag das Abenteuer Direktwahl und nehmen Sie gleich Ihre Nachbarn mit - Gehen Sie wählen!!!

Gelesen 10824 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 20 November 2013 11:11
Copyright 2018 • Bürgerfraktion Barnim