Montag, 24 März 2014 17:50

INSEK- viele Maßnahmen und kein Geld?

geschrieben von

Als letzte große und richtungsweisende Entscheidung der StVV in dieser Wahlperiode steht die Abstimmung über das integrierte Stadtentwicklungskonzept (INSEK) an. In diesem Konzept werden Strategien und Entwicklungsmaßnahmen festgelegt, die die Stadt Eberswalde bis 2030 und darüber hinaus liebens- und lebenswert gestalten sollen. So soll der Bevölkerungsrückgang aufgehalten, die Infrastruktur verbessert und weiterhin in Bildung und Arbeit investiert werden. Bei allem Enthusiasmus muß jedoch eine Kosten/Nutzenanalyse in jedem Einzelfall durchgeführt werden. Die Erfahrung lehrte, daß geschenktes Geld (Fördermittel) durch seine Bindungsfristen und Bedingungen, hinterher als Unterhaltungs- und Betriebskosten in nicht unerheblichem Maß auf den Stadthaushalt zurückfallen. Andererseits ist jetzt die Gelegenheit, einige Maßnahmen in den Katalog aufzunehmen, da die nächste Fortschreibung des INSEK erst in einigen Jahren erfolgen wird. In diesem Spagat zwischen Wunsch und Durchführbarkeit sind verantwortungsvolle Entscheidungen gefordert, denen sich unsere Fraktion stellen wird.

Gelesen 1729 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 14 Mai 2014 09:33
Copyright 2017 • Bürgerfraktion Barnim