Donnerstag, 17 Juli 2008 02:00

Wählergemeinschaften kandidieren gemeinsam zur Kreistagswahl im Landkreis Barnim

geschrieben von

Zum ersten Mal in der Geschichte des Barnim haben sich 17 Wählergemeinschaften aus dem gesamten Landkreis zu einem Bündnis zusammengefunden, um gemeinsam bei der Kreistagswahl 2008 anzutreten.
Vertreter aller beteiligten Wählergemeinschaften haben eine Vereinbarung unterzeichnet und einen Kodex für ihr politisches Handeln beschlossen.

Das Ziel zur Kreistagswahl 2008 ist, mindestens in Fraktionsstärke (4 Mandate) in den Kreistag einzuziehen, um sich aktiv an allen Entscheidungen des Kreistages ohne parteipolitische Interessen beteiligen zu können.
Über die Kreistagswahl hinaus wird das Ziel angestrebt, die Wählergemeinschaften des Barnim zu stärken, indem sie sich gegenseitig unterstützen, auf Kreisebene zusammenarbeiten und die Politik im Barnim im Sinne der Bürgerinnen und Bürger gemeinsam gestalten.

Folgende Wählergemeinschaften sind bis jetzt dem Bündnis beigetreten und haben sich entschieden, unter dem Namen „Bürgerfraktion Barnim (BFB)“ in allen Wahlkreisen zur Kreistagswahl anzutreten:
Allgemeine Interessengemeinschaft Lunow-Stolzenhagen, Allianz unabhängiger Kandidaten Lunow-Stolzenhagen, Bündnis Panketal, Bürger für Ladeburg, Bürgerbewegung Oderberg, Bürgerfraktion Barnim, Bürgerverein Eiche e.V., Freie Wählergemeinschaft der Gemeinde Ahrensfelde, Freiwillige Feuerwehr - Löschgruppe Groß-Ziethen, Klosterfelder Bürgerkreis, Unabhängige Wählergemeinschaft Brodowin, Unabhängige Wählergemeinschaft Schönow, Unabhängige Wählergruppe Werneuchen, Wählergemeinschaft Pro Joachimsthal, Wählergruppe Serwest, Wandlitzer Unabhängige Bürgergemeinschaft, Wir für Schönow e.V.

Zum Sprecher des Bündnisses wurde Ingo Naumann von der Bürgerfrak-tion Barnim (BFB) aus Eberswalde gewählt.

Zu den Grundprinzipien des Bündnisses gehört die Gleichberechtigung untereinander und die klare Ablehnung von parteipolitisch gelenkter sowie rechtsextrem orientierter Politik.
Zielsetzung ist es, keine Stimme an Parteien und Gruppierungen mit rechtsextremen Grundlagen zu geben, den Bürgern ein Forum zur Mitgestaltung ohne jegliche Form von Extremismus zu bieten und gemeinsam Entscheidungen für den Landkreis mit bürgerorientiertem Hintergrund zu treffen.
Eine Zusammenarbeit mit Wählergemeinschaften und Parteien, die eine rechtsorientierte Politik verfolgen, wird grundsätzlich abgelehnt. Ebenfalls findet sich im Bündnis kein Platz für Personen, die die Politik als Bühne benutzen, um sich selbst darzustellen.
Offen ist das Bündnis hingegen für alle Wählergemeinschaften, die eine Politik im Interesse der Bürger sowie des Landkreises Barnim anstreben.
Weitere Wählergemeinschaften im Barnim, die die Ziele des Bündnisses mittragen und an einer Zusammenarbeit Interesse haben, sind gern willkommen. Ansprechpartner hierfür ist Ingo Naumann unter der 0172 / 78 25 933.

Die Kandidaten für den Kreistag werden im Rahmen einer Delegiertenversammlung am 26. Juli 2008 im Saal des Paul – Wunderlich – Hauses gewählt. Die Veranstaltung beginnt um 13.00 Uhr und ist öffentlich. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger werden eingeladen daran teilzunehmen.

Gelesen 10486 mal
Copyright 2018 • Bürgerfraktion Barnim