Montag, 14 Mai 2007 02:00

Rückblick auf die Bürgermeisterwahl 2006

geschrieben von

Aus Sicht der Bürgerfraktion Barnim, ist die Wahl von Herrn Friedhelm Boginski zum neuen Bürgermeister der Stadt Eberswalde ein Erfolg für die ganze Stadt gewesen. Das Ergebnis erfüllte unsere Erwartungen und bedeutete einen weiteren Schritt zur Erneuerung der Eberswalder Stadtpolitik.
Nun sind alle Fraktionen und Stadtverordneten gefragt, die zukünftige Politik in einem besseren Miteinander fortzuführen und den neuen Bürgermeister in seiner Arbeit bestmöglich zu unterstützen.
Einen weiteren Schritt in der Erneuerung der Verwaltungsspitze stellt, aus unserer Sicht, die, von uns schon 2004 geforderte, Einsparung eines Beigeordneten dar. Es nicht zu vertreten, dass sich Eberswalde, mit knapp über 41.000 Einwohnern, zwei Beigeordnete leistet.
Die Wahl des neuen Bürgermeisters trägt nicht zuletzt auch zur Normalisierung der Arbeit der Stadtverwaltung bei. Nun liegt es in der Entscheidung eines jeden einzelnen Mitarbeiters, sich den neuen Anforderungen zu stellen und sich dem neuen Führungsstill in der Verwaltung anzuschließen.

Zur Wahl ist noch zu bemerken, dass das Quorum zwar erreicht wurde, aber eine Wahlbeteiligung von knapp 33 % auf einen Höchststand der Politikverdrossenheit hinweist. Auch hier ist der neue Bürgermeister, zusammen mit allen Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung, gefordert, die Stadt Eberswalde zu entwickeln, damit die Bürger wieder einen Sinn im Wahlgang sehen.
Nur wenn Politik, Verwaltung und Bürgerschaft jetzt zusammenarbeiten, werden wir die schwierigen Aufgaben die vor uns liegen gemeinsam meistern.

Gelesen 10670 mal
Copyright 2018 • Bürgerfraktion Barnim