Montag, 25 Juni 2018 14:56

Neuausrichtung des Stadtfestes geplant

geschrieben von Götz Herrmann

Unsere Fraktion hat am ersten Juni-Samstag unser Stadtfest „FinE“ ausführlich und gespannt verfolgt. Das FinE soll ein Fest und ein Highlight für alle Eberswalder*innen sein. Wie viele wissen, schauen wir uns daher jedes Jahr das umgesetzte
Festangebot genau an, um es durch weitere Anregungen und Überlegungen noch interessanter für alle zu gestalten. Gerade im Vorlauf des diesjährigen Festes haben wir ausführliche Zuarbeiten, insbesondere für junge und junggebliebene
Menschen geliefert. Mit viel Hoffnung haben wir daher das Fest verfolgt. Grundsätzlich wollen wir allen Beteiligten für ihre engagierte Arbeit am Fest danken! Wie immer kann man den Kinderbereich bei der Sparkasse Barnim sehr positiv herausstellen. Ebenso gut wurde der Bereich im Hof des Paul-Wunderlich-Hauses gestaltet und angenommen. Auch viele Acts auf dem Marktplatz waren wieder sehr unterhaltsam. Die sehr gut besuchte „Teledisco“ im Jugendbereich (Maria-Magdalenen-Kirche) hat gezeigt, was die Jugend eigentlich will und da müssen wir nun ansetzen. Dennoch gibt es auch vermehrt Kritik bzw. Wünsche, die inzwischen auch deutlicher von der Bevölkerung artikuliert wird. Diese sollten, sofern sie konstruktiv sind, nun dringend auch ernst genommen werden. Es muss unbedingt ein objektives und umfassendes (!) Meinungsbild der Bevölkerung erhoben und ausgewertet werden - es darf nicht sein, dass nur die sehr positive Beurteilung einiger weniger beachtet wird, so dass im Schatten der gelungenen Programmpunkte die Aufarbeitung der offensichtlichen Defizite unseres Festes nicht stattfindet. Unsere Fraktion glaubt nicht, dass nur kleinere Anpassungen an unserem Stadtfest ausreichen werden, um das Fest wieder zu
einem Magneten für alle Eberswalder*innen zu machen sondern dass wir insgesamt eine neue inhaltliche Ausrichtung benötigen. Nach 11 Jahren scheint der Zenit der Grundidee für viele erreicht. Es muss auch die Frage gestellt werden, ob das für die Organisation des Stadtfestes eingesetzte Personal kompetent ein Programm für alle umsetzen kann bzw. wie dieses unterstützt werden kann, wenn es um das Erkennen und Berücksichtigen der Bedürfnisse von bestimmten Zielgruppen geht. Jetzt ist es uns wichtig, dass unsere Beschlussvorlage zu einer großen Umfrage zum FinE von der Verwaltung auch umgesetzt wird, um so ein breites Meinungsbild der Bevölkerung und neue Ideen zu bekommen. Wir müssen aber auch ehrlich darüber sprechen,
ob für ein großes Fest für alle dann das Budget bei denheutigen Preissteigerungen überhaupt noch ausreichend ist... Unsere Fraktion befindet sich noch in der Auswertungsphase und wir wollen unsere Meinungen und Ideen dann dem Fachausschuss
und der Verwaltung weiter zur Verfügung stellen.

Gelesen 10 mal
Copyright 2019 • Bürgerfraktion Barnim