Montag, 17 Juli 2017 17:34

Umfrage zum Fest in Eberswalde FinE

geschrieben von Götz Herrmann

Am 17. Juni 2017 fand bereits zum zehnten Mal das Straßenkulturfest FinE statt. Nach den Kostenexplosionen in den Vorjahren war es daher unsere Aufgabe nun ganz genau hinzuschauen und uns bei den Eberswalder Bürgern umzuhören, wie das Fest denn so „ankommt“. Schon über den Mittag stellte sich bei einigen Besuchern Ernüchterung ein. Bis zum Nachmittag empfanden die meisten von uns befragten Besucher das Fest als viel zu ruhig und der Begriff „enttäuschend“ viel häufig. Die wenigen und sehr versprengten Stände im Gebiet sowie die Aufführung der Rathauskletterer wurden von vielen Besuchern als sehr irritierend wahrgenommen. Besonders positiv wurden dafür aber der Kinderbereich der Sparkasse und das Programm der Bühne an der Kirche bewertet. Wer das Glück hatte alle Walking Acts zu sehen, wurde sicher mit einem abwechslungsreichen Programm auf dem Markt belohnt. Dennoch müssen wir auch in diesem Jahr zum wiederholten Male anmahnen, dass es für Jugendliche im Alter von 10 bis 20 wieder keine interessanten Angebote zum Verweilen auf dem Fest gab. Das abendliche Programm mit der Disko und dem Tanzabend im Hof des Paul-Wunderlich-Hauses wurden als sehr positiv bewertet.
Der Abschluss des Tages mit einer etwas unmotiviert wirkenden Feuershow ist dann wohl aber wirklich Geschmackssache. Unsere Fraktion ist der Meinung, dass wir nach zehn Jahren an einen Punkt
gekommen sind, wo wir ausführlich über das zentrale Fest für die Eberswalder Bürger reden und wichtige Fragen stellen sollten. Daher werden wir im September mit einer Beschlussvorlage zum FinE
in die Ausschüsse und in die StVV gehen und hoffen, dafür bereits im Vorfeld Befürworter in den anderen Fraktionen zu finden. Bis dahin wünschen wir allen Bürger*innen sowie den Mitarbeiter*innen
der Stadtverwaltung eine erholsame und schöne Sommerzeit!

Gelesen 385 mal
Copyright 2018 • Bürgerfraktion Barnim